5. August 2018, 10:00 Uhr – Missionsbericht

Haben sie auch schon mal von einem tollen Buch gehört, das sie unbedingt lesen wollten?
Doch dann kam die Ernüchterung. Es gibt dieses Buch nicht in Ihrer Muttersprache und die Sprache in der das Buch geschrieben ist beherrschen sie gar nicht oder nicht ausreichend gut, um es zu lesen und zu verstehen.

 

So geht es vielen Menschen weltweit. Es gibt Gottes Wort, die Bibel nicht in ihrer Muttersprache. Oft existiert nicht einmal eine Schrift.

Links eine kleine Übersicht dazu.

 

Dies möchte Wycliff ändern.

Mitarbeiter reisen in fremde Länder, erlernen die dortige Sprache, helfen eine Schrift zu entwickeln und Gottes Wort darin zu übersetzen.

 

Zwei davon, Melanie und Marcelo Reimer sind am Sonntag, den 5. August 2018 zu Gast in der Gemeinde.
7 Jahre haben sie in Mbea, Tansania gelebt und in einem Mehrsprachenprojekt mitgearbeitet. Jetzt leben sie in Burbach im Siegerland und arbeiten weiterhin bei Wyliff. Marcelo unterstützt von dort zahlreiche Länder im IT-Bereich, damit die Spracharbeit funktioniert.
Im Rahmen des Gottesdienstes um 10:00 Uhr werden sie einen aktuellen Bericht über ihre Arbeit geben.

Wir heißen sie hierzu herzlich willkommen.