Alle Jahre wieder …

„Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkündige euch große Freude, die für das ganze Volk sein wird; denn euch ist heute, in Davids Stadt, ein Erretter geboren, welcher ist Christus, der Herr. ……… Herrlichkeit Gott in der Höhe, und Friede auf Erden, an den Menschen ein Wohlgefallen!“

So lesen wir es in der Weihnachtsgeschichte im Lukasevangelium. Die Engel brachten den Hirten diese Nachricht.

Eigentlich sollte es überall so sein: Weihnachten das Fest der Liebe, des Friedens, der Freude – oder doch nicht!?
Die Realität sieht heute anders aus. Kriege und Katastrophen gibt es weltweit. Und In der Familie herrscht oft Zank und Ärger, gerade zu Weihnachten.

Das muss doch nicht so sein!

Gott hat seinen Sohn auf diese Erde zu uns Menschen gesandt, damit wir Friede mit ihm (mit Gott) bekommen. Er will uns von unseren Sünden und Vergehen (unseren Fehlern) erlösen, sie einfach wegnehmen. Durch den Tod von Jesus Christus ist es möglich geworden. Und Gott möchte uns noch mehr schenken. En Leben mit ihm. Selbst nach unserem Tode geht es weiter, bis in die Ewigkeit.
In Johannes 3, 16 wird es versprochen: „Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben haben.“

Haben sie Frieden mit Gott? Glauben sie an Jesus Christus und leben sie mit ihm? Den persönlichen Frieden zu den Menschen schenkt er noch dazu.

Diesen Frieden wünschen wir ihnen, gerade jetzt zu Weihnachten, wo wir an die Geburt von Jesus Christus denken.

Sind Sie nicht sicher, ob Sie Frieden mit Gott haben?

Lesen Sie in der Bibel, dem Wort Gottes an uns Menschen, und denken darüber nach.

Verstehen Sie nicht alles, so Fragen Sie doch andere Christen (z. B. die in unserer Gemeinde). Gerne geben sie weiter, wie sie Gottes Wort verstehen.