Prüfet alles und das Gute behaltet!

Gerade in der heutigen Zeit werden wir mit Berichten überschüttet. Das Netz ist voll davon.

Doch wie gehen wir damit um? Glauben wir alles oder suchen wir uns das für uns sympathischste heraus.

Gott lässt den Thessalonichern (1. Thessalonicher 5,19) durch den Apostel Paulus sagen: „Prüfet alles und das Gute behaltet.“

Doch wie sollen wir prüfen? Welchen Maßstab müssen wir anlegen? Allgemein kann man fragen:

  • Von wem stammt die Aussage
  • Kann man erwarten da er sich auskennt
  • Ist er vertrauenswürdig
  • Bleibt er bei seinen Aussagen oder wechselt er häufig die Seiten

Dieser Liste könnten Sie bestimmt einiges hinzusetzen.

Doch häufig finden wir nichts oder nicht viel über denjenigen, der diese Aussage gemacht hat.

Anders ist es bei Gott.

In der Bibel finden wir viel über Gott. Sie gibt uns einen Blick auf sein Wesen, seine Liebe und Treue zu uns Menschen.

Unabhängig davon, wie wir zu Gott stehen. Selbst wenn wir ihn ablehnen, er liebt uns und hat alles getan, um uns zu Retten.

In Johannes 3, Vers 16 lesen wir: „Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“

Also Vertrauen auch Sie auf ihn und Prüfen alles in Blick auf sein Wort der Bibel.

Sie ist unser Maßstab.

Auch Ihrer?